Im kleinen Sparen

Obst aus dem Lidl

Zum Feierabend wurde ich heute unangenehm überrascht. Mein Bus fuhr tatsächlich 3 Minuten zu früh und so konnte ich ihn nur noch von Hinten sehen.

Bei der Aussicht 20 Minuten an der Bushaltestelle warten zu müssen, entschied mich zu einem kurzen Einkauf im Lidl.

Das hat sich doch gelohnt.

Obst war erstaunlich günstig.

Ich kaufte also

2Kg Äpfel für 1,49€

100g Physalis für 0,49€

3 Fairtrade Maracuja für 0,99€

Dazu fand ich um 30% reduzierte Mozzarella, vier für jeweils 0,45€.

So hat mich der Einkauf doch friedlich gestimmt.

Advertisements
Freizeit

Gratis Veranstaltungen in dieser Woche zum Thema Physik

Heute Abend gibt es in den Westfalenhallen eine große Show zum Thema Highlights der Physik.

Moderiert wird sie von WDR Moderator Ranga Yogeswa.

Die Karten gab es gratis.

Die ganze Woche werden verschiedene Vorträge in der Innenstadt von Dortmund gehalten. Alle ohne Eintrittskarten.

Samstag ist unser persönliches Highlight! Ein Vortrag des Physikprofessors Harald Lesch.

Thema: Die Zahl 42

Wir sind gespannt auf die verschiedenen Aktionen

Im kleinen Sparen, Rezepte

Ofenkäse selbst gemacht

Abends essen wir immer mal wieder gerne etwas deftiges.

Dann kommt ein Ofenkäse auf den Tisch.

In der Regel kauften wir zwei Päckchen, wenn er im Angebot ist.

Irgendwann war uns das aber zu doof und wir schauten auf die Packung, woraus der Käse bestand.

Die meisten Fertiggerichte machen wir ja mittlerweile selbst. Das ist gesünder und spart auch noch Geld!

So ein Ofenkäse ist eigentlich nur ein Camembert mit Gewürzen in einer Holzschachtel.

Normalen Camembert kann man auch in einer Holzschachtel kaufen. Der kostet gleich 1€ weniger.

Jetzt kaufen wir also immer mal wieder den „normalen“ Käse, würzen ihn mit einer Chilisoße oder anderen Kräutern. (Die Chilivariante ist aber ehrlich gesagt unser Liebling ☺)

Ab in den Backofen, Brötchen dazu und fertig!

Spart Geld und unnötige Zusatzstoffe.

Lecker!

DIY, Im kleinen Sparen

Lehrerkalender? Nie wieder!

Das neue Schuljahr steht bald an und eines steht jetzt schon für mich fest:

In diesem Schuljahr kaufe ich mir keinen Lehrerkalender mehr.

Der letzte kostete mich 20€ und nach dem ersten Halbjahr musste ich mir schon einen neuen kaufen.

Mit meinen Fächern wechseln meine Kurse immer mal wieder und ich komme mit den Klassenlisten einfach nicht aus.

In diesem Schuljahr mache ich es von Anfang an anders.

Die Namenliste drucke ich mir als Worddokument aus und hefte sie in die passende Kursmappe. Dazu kommt ein Ausdruck der Kustliste die mir die Schule vorgibt. Hier notiere ich die Inhalte jeder Stunde.

Dazu drucke ich mir auch einen Jahreskalender aus und mache mir ein kleines Notizheft. Dort notiere ich auch zusätzliche Informationen zu jedem Kind.

Das ganze ergibt ca 30 Blätter die ich ausdrucken muss für das gesamte Jahr und es kostet mich weniger als 1€.

Rezepte

Pökelfleisch selbst hergestellt

Mein Mann liebt Labskaus.

Für das Originalrezept benötigt man Pökelfleisch. Das bekommt man aber fast gar nicht mehr. Wir klapperten gefühlte 1000 Metzgereien und Fleischereien dafür ab.

Ergenis: Haben sie nicht!

Nachdem wir das Rezept mit der Alternative Cornedbeef gemacht haben, kam mein Mann auf die Idee doch einfach Pökelfleisch selbsg anzusetzen.

Mit Nitritpökelsalz.

Da das Krebserregend ist, sollte man davon möglichst wenig benutzen.

Jetzt aber zum Rezept! Die Herstellung ist denkbar einfach.

1Kg Rind- oder Schweinefleisch

ca 10g Salz in 1L Wasser auflösen für eine 10% Lösung. Es gehen bis zu 20%ige Lösungen. Die Mischung mit Lorbeerblättern und Pfefferkörnern kurz aufkochen. Bei ins reichte tatsächlich 1L .

Mit Hilfe einer Spitze einen Teil des Salzwassers gleichmäßig ins Fleisch spritzen.

Anschließend das Fleisvh mit der Lösung begießen, sodass es komplett bedeckt ist.

Das Ganze dann mehrer Tage an einem kühlen Ort stehen lassen.

Fertig!

Das Pökelfleisch nach Rezept zubereiten.

Anmerkung: Angeblich kann man suvh normales Speisesalz hierfür nehmen. Nitritsalz ist ja alles andere als gesund. Wir wollten aber kein Risiko eingehen, evtl. probieren wir es auch irgendwann mit „normalem“ Salz.

Einkäufe

Abfallfreier Saft

Mich nervt die Menge an Plastikmüll, daher suche ich immer nach Alternativen. Da ich ab und an ein Glas Saft trinke und auch für mein Frühstück Saft anstelle von Milch benutze, verbrauche ich 1-2 Liter die Woche.

Im Discounter und mittlerweile auch im Supermarkt, gibt es Säfte nur im Tetrapack oder in einer Plastikflasche.

Zusätzlicher Abfall!

Dank eines Tippes suchte ich im Getränkemarkt und wurde fündig.

Dort gibt es Säfte mit einem geringeren Säuregehalt.

Da wir so oder so einmal die Woche in den Getränkemarkt fahren, kaufe ich jetzt zusätzlich zu den Getränken für meinen Mann, auch zwei Flaschen Saft in der Pfandflasche.

Ein Liter kostet 1,70€ und 0,15€ Pfand.

Das ist zwar etwas mehr als der Saft vom Discounter, diesen „Luxus“ gönne ich mir gerne.

Rezepte

Mein aktuelles Frühstück

Ich habe etwas an Gewicht zugelegt und möchte nun etwas mehr auf mein Essen achten.

Jetzt frühstücke ich wieder bewusster.

Es gibt daher jetzt eine Handvoll Haferflocken mit etwas TK Obst und verschiedenen Nüssen. Da die Aufnahme des Eisens in den Haferflocken durch Calcium und Koffein gehemmt wird, gieße ich die Mischung mit Saft auf.

Das macht lange Satt und hält den Insulinspiegel auf gleicher Höhe.