Die drei Bedürfnisse im Leben

  1. Notwendigkeiten

Lebensmittel, Kleidung, Möbel wie sie in deiner Umgebung vorhanden sind. Darunter versteht man die Grundlagen des Leben. Sich in diesem Bereich zu verweigern oder zu verzichten erzeugt oft Unzufriedenheit und wird von keiner Religion oder auch der Soziologie verlangt.

2. Bedürfnisse

Dabei handelt es sich um Gegenstände die du nicht unbedingt brauchst. Dabei solltest du dich fragen ob es dein Leben wirklich verbessert oder schöner? Wenn das der Fall ist, solltest du darin investieren. Falls nicht, dann solltest du das Geld lieber sparen.

3. Überflüssiges oder (falscher) Luxus

Das ist verführerischer Bedarf, welcher von der Gesellschaft vorgespielt wird. Diese Dinge werden in erster Linie von Menschen gekauft, die über ein geringes Selbstbewusstsein verfügen.

Allein diese Erkenntnis wird dir viel Geld sparen!

Bei Luxusgütern solltest du dich ganz Ehrlich fragen wozu du es kaufst?

Für dich oder für andere?

Für dich allein ist es okay solange du genügend Geld dafür zu Verfügung hast und keine Schulden machst. Wenn es dich Glücklich macht und dein Leben verschönert ist es eine gute Investition. Dies ist aber nur der Fall, wenn du dich auch noch daran erfreust, wenn keiner den Kauft bemerkt und du ihn nicht bei jeder Gelegenheit hervorhebst.

Dann ist es ein Gut für andere und du solltest dir das Geld lieber sparen. Das Glück dieser Dinge wird nur von Außen erzeugt und dauert nur kurze Zeit. Die Freunde und Bekannte bewundern es nur beim ersten Sehen und später nicht mehr. Das erzeugt das Bedürfnis etwas neues zu kaufen um erneute Bewunderung zu bekommen. Damit gerätst du in einen Teufelskreis, der dich sehr viel Geld kostet und dich selbst nicht weiter bringt. Dazu erzeugst du nur Neid und schlechte Gedanken bei dir und deinem Umfeld.

Möchtest du das wirklich?

Stellt dir einfach kurz deine Beerdigung vor!

Was sollen die Menschen über dich zurückblickend sagen?

Keiner soll über dich sagen, dass du immer das neuste Handy gehabt hast oder das tollste Auto.

Das sind keine schönen Gedanken. Du möchtest doch eher hören was für ein netter und guter Mensch du warst. Mit Geld kannst du das nicht kaufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s