Verbessere dich in kleinen Schritten: Wortschatz

Wie ein Mensch redet sagt viel über ihn/sie aus.

Aus welchem soziale Milieu stammst du oder in welchem bewegst du dich jetzt?

Jugendliche benutzen oft Begriffe die Erwachsene nicht verstehen. Jede Generation hat ihre eigene Sprechweise. Als Erwachsene benutzen wir in verschiedenen Situationen unterschiedliche Wörter und Formulierungen, im Beruf andere als im Freundeskreis.

Menschen mit geringem Selbstwertgefühl glauben, dass die Verwendung möglichst vieler Fachbegriffe andere beeindruckt und sie besonders gebildet wirken.

In der Regel machen sie sich nur lächerlich, besonders wenn sie Begriffe verwenden deren Bedeutung sie falsch verstanden haben.

Ein möglichst großer Wortschatz ist aber immer von Vorteil!

Im Gespräch mit Fachleuten wie z.B. Ärzten, Bänkern usw. verstehst du wesentlich mehr und wirst nicht so schnell übers Ohr gehauen.

Vielen Menschen ist es peinlich zuzugeben, dass sie das gerade Gesagte nicht verstanden haben.

Ein großer Fehler und falscher Stolz!

Betrüger und Schwätzer machen sich diese Neigung zu nutzen und reden möglichst Kompliziert um das Gegenüber zu verwirren.

Wenn du etwas nicht verstanden hast, frage IMMER nach einer einfacheren Formulierung. Daran ist niemals etwas schlimmes, sondern ist oft eher sympatisch da es dich menschlich erscheinen lässt. Die Dosis ist aber auch hier das Gift! Wenn du zuviel nicht verstehst solltest du diese Situation verlassen und an deinem Wissen arbeiten. Aber auch das ist nicht wirklich schlimm. Es zeigt dir nur auf in welchem Bereich du noch Defizite hast. Aus diesen Situationen kann man viel lernen.

Eine einzige kleine Nachfrage kann dir viel Geld sparen und dich vor Fehlern bewahren.

Schau dir Menschen aus „gutem Hause“ an.

Sie verwenden zwar einige Fremdwörter, diese sind aber immer an die Situation angepasst.

In meinem Unterricht benutze ich oft viele Fachbegriffe. An der Uni wurde uns erklärt wie wir diese im Unterricht einführe. Da die meisten meiner Schülerinnen und Schüler aber einen Migrationshintergrund haben, frage ich auch immer nach der Bedeutung vermeintlich einfacher deutscher Wörter nach.

In einer der letzten Stunden war es das Wort: bekömmlich

Obwohl der Text die Bedeutung für mich klar erklärt hatte, dachten meine Schülerinnen und Schüler es wäre eine andere Formulierung für bekommen.

Was lernt man aus diesen Situationen?

Es macht nichts wenn man auch angeblich einfache Wörter nicht versteht und nach deren Bedeutung fragt. Man lernt nur dazu!

Tipps um deine Wortschatz zu vergrößern:

  • Lesen! Auch das lesen von Romanen vergrößert den Wortschatz, es ist aber natürlich noch besser möglichst viele verschiedene Textarten zu lesen.
  • Sieh dir unterschiedliche Sendungsformate im Fernseher an oder höre verschiedene Sendungen im Radio
  • Schlage dir unbekannte Begriffe immer nach! Ab und zu vermittelt der Kontext eine missverständliche Bedeutung und du merkst dir evtl. die Falsche.
  • Sieh dir im Duden (den gibt es auch online) auch die Synonyme an, so lernst du auch Wort alternativen
  • Lege dein eigenes Wörterbuch an, in dem du auch kleine interessante Fakten notieren kannst.

Die wichtigste Lektion ist aber:

Menschen mit gutem Stil sind rücksichtsvoll und halten sich eher zurück. Fehler anderer korrigieren sie verständnisvoll und ziehen sie nicht ins lächerliche!

Nur Menschen mit geringem Selbstwertgefühl benutzen übermäßig viele Fremdwörter und setzten andere damit herab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s