Aktuell lese ich: Rich women vom Kim Kiyosaki

Ich bin immer wieder auf der Suche nach guter (Finanz)literatur.

Da viele das Buch Rich dad, poor dad von Robert T. Kiyosaki empfohlen haben, steis ich durch Zufall im Bibliothekskatalog auf das Buch seiner Frau.

Es richtet sich direkt an Frauen, bezieht sich aber oft auf das Originalbuch vom Robert T. Kiyosaki. Sie erzählt ihr Lebensgeschichte und wie sie und ihr Mann zusammen zu Geld gekommen sind.

Obwohl mir der Einband nicht besonders gefällt (ich denke er ist eher am amerikanischen Markt orientiert) hat mich der Inhalt schnell angesprochen.

Mehr Informationen gebe ich, wenn ich das Buch ausgelesen habe.

Meine Uhr mit neuem Armband

Vor einiger Zeit entdeckte ich im Aldi verschiedene Armbänder unter anderem aus Leder in unterschiedlichen Größen.

Da sich das Lederarmband meiner Uhr schon langsam auflöste und es zudem auf nur 3!!€ runter gesetzt war, schlug ich spontan zu.20160407_133750

In der Packung waren zwei verschiedene Lederbänder, eines in Schwarz und eines in Braun.

Jetzt war es soweit. Meine Uhr brauchte ein neues Band.

Leder war es nicht so einfach wie ich dachte, aber nach kurzem Fummeln konnte ich mein altes Band entfernen. In der Packung war dazu ein eigenes Werkzeug.

Ein Band aus dem normalen Geschäft hätte mit mindestens 20€ gekostet, jetzt nur 1,50€.

 

 

Der Unterschied zwischen Deodorant und Antitranspirant

Wer kennt das nicht?

Man strengt sich etwas an oder kommt in eine stressige Situation und schon zeigen sich feuchte Stellen unter den Achseln. Peinlich!!

Oft kommen dann Kommentare wie: Oh, dein Deo hat versagt.

Dabei besteht ein großes Missverständnis was ein Deodorant ist.

Nun eine kleine Erklärung.

Ein Deodorant verhindert kein Schwitzen.

Es ist ein Duftstoff, welcher den Körpergeruch überdecken soll.

Viele Deodorants enthalten zusätzlich Alkohol. Dieser desinfiziert die Achseln und reduziert die Bakterienzahl. Diese Bakterien verstoffwechseln den Schweiß und produzieren Gerüche, den typischen Geruch. Mit weniger Bakterien, gibt es natürlich auch weniger Geruchsstoffe.

Es enthält kein oder kaum bedenkliches Aluminium.

Nachteil des Alkohols: Es brennt nach dem Rasieren.

Ohne Alkohol wird die Bakterienzahl nicht reduziert und man kann leichter unangenehm riechen.

Ein Antitranspirant verhindert bzw. reduziert das Schwitzen.

Es enthält weniger Duftstoffe, dafür aber Aluminiumverbindungen.

Letztere sind für die Schweißreduktion verantwortlich.

Die Verbindungen setzten sich in die Schweißdrüsen und reduzieren damit die abgegebene Schweißmenge. Die Bakterien haben weniger Nahrung und sterben ab. Folge: Kein Schweißgeruch!

Nachteil: Aluminium steht im Verdacht Krebs zu begünstigen. Dazu hat Schweiß eine Temperatur regulierende Wirkung, welche damit gestört wird.

Meistens enthalten diese Produkte zusätzlich Duftstoffe und auch Alkohol. Die Vorteile eines Deodorants werden auch hier genutzt.

Fazit: Wer auf seine Gesundheit achten möchte, sollte lieber ein Deodorant benutzen. In Situationen die besonders stressig sind und schwitzen keine Option ist, solltest du zu einem Antitranspirant greifen.

P.S. Wer sich rasiert riecht automatisch weniger, da Haare eine sehr große Oberfläche bieten. Auf Haaren haben Bakterien einen größeren Lebensraum und können sich stark vermehren.

Diese Woche kaufe ich…

Im Kaufland ist Biokokosöl im Angebot. 200g für 3,33€ Das spart zwar nur 0,66€ aber Kleinvieh macht auch Mist und ich liebe das Öl für meine gesamte Körperpflege.

Dazu ist Schwerter Senft günstig. Mit 1,99€ ist er zwar teurer als der Billigsenft, er kommt aber aus meiner direkten Nachbarschaft und schmeckt sehr gut. Normalerweise kostet er 2,49€ ich spare also 0,50€.

Langfristige Geldanlagealternative: Die Wohnbaugenossenschaft

Herr Frugal und ich wohnen in einer Wohnung einer großen Wohnbaugenossenschaft.

Das hat mehrere Vorteile:

Die Miete ist relativ günstig und bei Problemen wird uns schnell geholfen.

Dazu kommt die Möglichkeit Anteile der Genossenschaft zu zeichnen.

Momentan kann jeder Mieter leider nur 5 Anteile kaufen, früher waren es bis zu 25.

Jeder Anteil kostet bei unserer Genossenschaft 1100€.

Die Zinsen von 4% sind im Vergleich zu anderen Angeboten sehr hoch und damit eine gute aber langfristige Geldanlage. Wer nicht über genügend Geld verfügt, kann auch jeden Monat einen kleineren Betrag einzahlen. Desweiteren besteht auch eine hohe Sicherheit, da kaum Wohnbaugenossenschaften solvent gehen. Zuvor sollte man sich im Internet Bewertungen der Genossenschaften ansehen.

Ein Nachteil ist die lange Zeitraum um an sein Geld zu kommen. Es kann nur zum 31.12. gekündigt werden. Die Auszahlung erfolgt dann erst ein Jahr später.

Fazit: Bei der aktuellen Zinslage eine gute Alternative für kleinere Geldbeträge

Batteriewechsel meiner Uhr

 

Ich besitze immer noch eine Armbanduhr.

Viele meiner Kollegen und Freunde benutzen lieber ihr Handy um die Uhrzeit abzulesen, ich mag aber den Gefühl eine schöne Uhr zu tragen. Sie kombiniert Schmuck und Praktisches in einem.

Zu Ostern war nun wie jedes Jahr die Batterie leer.

Jetzt hatte ich die Wahl entweder zum Juwelier zu gehen und dort die Batterie wechseln zu lassen oder es selbst zu tun.

Ich mache das jedes Jahr selbst.

Zu Hause schraube ich mit Hilfe eines winzigen Schraubendrehers die vier wirklich winzigen Schrauben auf und entnahm die Batterie. Auf der Vorderseite ist die Modellnummer zu sehen um die passende Batterie zu kaufen.

In der Stadt kaufte ich dann bei Conrad Elektronik eine neue für 2,89€.

Zurück zu Hause setzte ich sie wieder ein und verschraubte sie wieder.

Beim Juwelier kostet der Wechsel zwischen 5€ und 10€. Es wird zwar auch eine Dichtigkeitsprüfung beim Juwelier angeboten, die halte ich aber für vollkommen Unsinnig, da ich die Uhr niemals mit zum schwimmen nehme. Zudem kostet dieser Service weiteres Geld. Ich habe also mit ca. 5 Minuten Arbeit mindestens 2,11€ gespart. In die Stadt wäre ich so oder so gefahren, da die Bibliothek in nächster Nähe ist.

 

Mein frugal Frühstück

 

Für mich ist das Frühstück extrem wichtig.

Obwohl ich ein Morgenmuffel bin, kann ich ohne Frühstück den Tag nicht überstehen.

Nach dem Duschen brauche ich einen Kaffee und etwas zu essen.

Da ich keinen Bürojob habe, kann ich auch nicht dann essen, wenn bei mir Hunger aufkommt.

Deswegen frühstücke ich oft ein relativ einfaches selbst gemischtes Müsli und nehme noch ein Brot und/oder Obst mit.

So ein Müsli ist schnell gemacht und ich kann mir die Komponenten ganz nach Laune zusammen stellen. Günstiger als die Fertigmischungen ist es zudem. (Und kann Rosinen nicht leiden)

Angelehnt an den Beitrag von Frugalisten.de stelle ich kurz die Kosten für mein gesundes Müsli auf. Dafür habe ich einfach einmal die Mengen abgewogen.

Ich nehme:

Bestandteil Menge (g) Gesamtpackung Menge (g) Gesamtpackung Preis (€) Preis Müsli Bestandteil (€)
Haferflocken 45 500 0,39 0,04
Sonnenblumenkerne 10 400 1,79 0,05
Nüsse 10 200 2,19 0,11
Joghurt 125 500 0,88 0,22
Obst ? ? ? 0,2

Auf Zucker verzichte ich komplett, da mir das Obst in der Regel süß genug ist oder der Fruchtjoghurt schon gezuckert ist.

Damit betragt der Gesamtpreis meines Frühstücks 0,62€.

Beim Obst kann ich den genauen Preis nicht sagen, da ich immer verschiedene Sorten nehme oder auch Fruchtjoghurt. Auch beim Joghurt kann der Preis variieren, da ich hier Joghurt im Glas aus dem Angebot gekauft habe, aber oft die kleinen 4er Packungen mit Naturjoghurt kaufe. Die kosten 0,65€ und der einzelne Becher folglich 0,16€ und der Gesamtpreis meines Müslis sinkt damit auf 0,56€.