Allgemein

Frugal Diva wünscht euch allen frohe Weihnachten!

Ich wünsche euch allen ein schönes geruhsames und sparsames Weihnachtsfest!

2016-12-25-10-41-19

Advertisements
Allgemein

Warum ich keinen richtigen Wochenplan habe

In vielen Blogs und Videos wird empfohlen einen Wochen- oder sogar Monatsplan für das Kochen zu erstellen.

Damit verhindert man Fehlkäufe oder die Verschwendung von Lebensmitteln, da weniger schlecht wird.

Im Grunde genommen ist dies eine gute Idee.

Leider ist dies für mich kaum möglich umzusetzen, da mein Alltag sehr unterschiedlich verläuft und ich immer mal wieder alles komplett umstrukturieren muss.

Mal, fällt eine Bahn aus, dann muss ich auf der Arbeit spontan einspringen usw.

Oft kaufe ich Lebensmittel im Angebot. Dazu zähle ich auch Sachen, die aufgrund ihrer Haltbarkeit runtergesetzt wurden. Das ist häufig bei Fleisch der Fall.

Das kaufe ich in der Regel an der Fleischtheke, ab und zu aber im Discounter, wenn es um 30% runtergesetzt wurde.

Gemüse ist oft am Wochenanfang im Angebot, bzw. die Angebote wechseln nach der Hälfte der Woche. Ein Wocheneinkauf am Samstag kann also teurer sein, als viele kleine Einkäufe in der Woche.

Das macht eine längere Planung schwierig.

In der Regel plane ich zu Wochenbeginn was ich die nächsten Tage kochen werde, besonders da ich in der Regel immer für zwei Tage koche.

Diese Pläne ändere ich aber immer mal wieder ab.

Heute wollte ich Hühnerbrust für eine Asiapfanne kaufen. Ich ging in den Aldi, da es den Brokkoli für nur 0,59€ gab und auch Physalis für 0,79€. Ein unschlagbares Angebot!  Dort fand ich dann Minutenschnitzel mit 30% Rabatt, also schlug ich dabei zu und verzichtete aufs Huhn.

Ich kann also nur empfehlen nicht stur nach Plan zu leben, sondern spontan zu reagieren.

 

Allgemein

Finanzziele für 2017

Aktuell mache ich mir Gedanken wie ich in Zukunft besser mit einem Geld umgehen kann.

Um finanziell Erfolgreich zu werden können drei Punkte beachtet und verändert werden.

  1. Das aktive Einkommen erhöhen.

Das ist eines mein größtes Problem.

Ich hänge in einem Niedriglohnjob fest.

Solange ich die Uni nicht fertig habe, wird sich dies auch nur schwer ändern. Zur Zeit versuche ich wieder eine Vertretungstelle an einer Schule zu bekommen. Leider kann ich ohne Abschluss nur Elternzeit- oder Krankheitsvertretung geben und meine Fächer werden bevorzugt von Männern unterrichtet. Freie Stunden werden aktuell nur an DAZ Lehrer vergeben, die den Flüchtlingen Deutsch beibringen.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!

2. Das Auskommen verbessern.

Da bin ich ja schon fast Meisterin drin 😀

Ich suche nach Angeboten und kaufe dementsprechend ein.

Der Punkt kann fast komplett so bleiben wie er ist.

3. Das passive Einkommen erhöhen. Das Geld für sich arbeiten lassen.

Ich spare aktuell 50€ pro Monat bei der Sparkasse als Prämiensparplan.

Da ich mein Konto dort kündigen werde, fällt diese Möglichkeit weg.

Den Geldbetrag werde ich in Zukunft in eine ETF Sparrate umändern.

Während der Feiertage werde ich versuchen mir die aktuellen ETF genauer anzusehen.

Dazu möchte ich mich etwas mehr mit Aktien beschäftigen und ein paar Handel durchführen. Dafür plane ich einen kleineren Geldbetrag herauszunehmen und zu investieren. Ich denke da an 500€.

Mal schauen was das neue Jahr noch an anderen Inspirationen bringt.

P.S. Eigentlich kommt auch der Punkt :Schulden abbauen dazu. Die habe ich aber Gott sei Dank nicht.

 

 

 

Allgemein

Ist ein Keimglas nötig? Ziehe frische Keimlinge zu Hause und spare viel Geld

Ich probiere gerne etwas neues aus.

Vor kurzen stieß ich auf Keimlinge. Sie sind sehr Nährstoffreich und schmecken gut.

Nun stöberte ich durch die Läden und kaufte mir als ersten Test Bio Alfalasamen für 1,99€.

Der Name hatte es mir irgendwie angetan.

Das Keimgefäß im DM war aus Plastik und sollte stolze 4€ kosten.

Mir war das viel zu viel.

Im Netz sah ich Vorschläge, ein einfaches Schraubglas ohne Deckel zu verwenden und es mit einem Tuch abzudecken.

Der Altglasbeutel war zum Glück gut bestückt und so probierte ich es mit einem Schwarzwurzelglas, welches ich mit einem Stofftaschentuch verschloss.

Ein Gummi hält das Ganze zusammen.

Ich gab 1 1/2 Teelöffel ins Glas. Viel zu viel wie ich feststellen musste!

Nach einer Woche war es übervoll mit frischen Keimlingen. Diese belasse ich im Glas und lagere sie im Kühlschrank. Du kannst auch zwei oder mehr Gläser mit verschiedenen Keimlingen starten. Ich rate dir aber, sie an verschiedenen Tagen zu starten, da sie sich nur ein paare Tage halten.

Aber: Es reicht wirklich ein ganz normales Glas. Du brauchst kein besonderes Gefäß kaufen um gesunde Keimlinge zu bekommen.

Du sparst den Anschaffungspreis und selbstgezogenen Keimlinge kosten nur einen Bruchteil der vorgezogenen. Dazu riskierst du nicht, dass die Keimlinge mit Schimmelsporen verunreinigt sind.