Finanzziele für 2017

Aktuell mache ich mir Gedanken wie ich in Zukunft besser mit einem Geld umgehen kann.

Um finanziell Erfolgreich zu werden können drei Punkte beachtet und verändert werden.

  1. Das aktive Einkommen erhöhen.

Das ist eines mein größtes Problem.

Ich hänge in einem Niedriglohnjob fest.

Solange ich die Uni nicht fertig habe, wird sich dies auch nur schwer ändern. Zur Zeit versuche ich wieder eine Vertretungstelle an einer Schule zu bekommen. Leider kann ich ohne Abschluss nur Elternzeit- oder Krankheitsvertretung geben und meine Fächer werden bevorzugt von Männern unterrichtet. Freie Stunden werden aktuell nur an DAZ Lehrer vergeben, die den Flüchtlingen Deutsch beibringen.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!

2. Das Auskommen verbessern.

Da bin ich ja schon fast Meisterin drin 😀

Ich suche nach Angeboten und kaufe dementsprechend ein.

Der Punkt kann fast komplett so bleiben wie er ist.

3. Das passive Einkommen erhöhen. Das Geld für sich arbeiten lassen.

Ich spare aktuell 50€ pro Monat bei der Sparkasse als Prämiensparplan.

Da ich mein Konto dort kündigen werde, fällt diese Möglichkeit weg.

Den Geldbetrag werde ich in Zukunft in eine ETF Sparrate umändern.

Während der Feiertage werde ich versuchen mir die aktuellen ETF genauer anzusehen.

Dazu möchte ich mich etwas mehr mit Aktien beschäftigen und ein paar Handel durchführen. Dafür plane ich einen kleineren Geldbetrag herauszunehmen und zu investieren. Ich denke da an 500€.

Mal schauen was das neue Jahr noch an anderen Inspirationen bringt.

P.S. Eigentlich kommt auch der Punkt :Schulden abbauen dazu. Die habe ich aber Gott sei Dank nicht.

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Finanzziele für 2017

  1. Something’s not right with Shanika. I have two friends who just got out of nursing school, and they both have jobs. I think the problem isn’t the economy, i think it’s Shaknia.Shanoka.I just had to say that one more time.

    Gefällt mir

  2. Hallo frugal Diva,

    ich denke, dass man immer am Punkt Ausgaben arbeiten kann. Inzwischen schaue ich gar keine Prospekte mehr an, da diese bei mir nur Wünsche wecken, die ich sonst gar nicht hätte. Damit fahre ich im Endeffekt wesentlich günstiger. Klar kaufe ich dann mal Obst/Gemüse doch im Angebot, aber nur wenn es zufällig passt.

    Gefällt mir

    • Ich kombiniere beides. Durch aktuelle Prospekte weiss ich schon ungefähr, was ich wo kaufen werde. Im Laden ändere ich aber schon meine Kochpläne, wenn ich etwas im Angebot finde. Wünsche erzeugt das bei mir kaum. Ab und zu kaufe ich etwas Kleidung, das meiste ist aber schon weg wenn ich einkaufen gehe oder es gefällt mir nicht.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s