Geräte die du nicht brauchst: Den Eierkocher

Ich koche jeden Sonntag für unser gemeinsames Frühstück ein paar Eier.

Dafür füllte ich relativ viel Wasser in einen Topf und garte so unsere Frühstückseier.

Nicht besonders Energieeffizient!

Mit der Zeit dachte ich über die Anschaffung eines Eierkochers nach, aber unsere Küche ist doch sehr klein.

Meine Mutter brachte mich dann auf eine andere Idee. Ich habe ja schon einen Eierkocher zu Hause. Einen ganz normalen Kochtopf! 

Einfach nur einen Fingerbreit Wasser in den Topf füllen, die Eier dazu geben und einen Deckel darauf. Wenn ich den Deckel darauf lasse, garen die Eier im entstehenden Wasserdampf. Ganz wie im Wasserkocher. Wenn das Wasser kocht, kann die Temperatur runter gedreht werden oder bei 5 Minuten Eiern sogar ganz abgestellt. 

Du sparst Strom und die Kosten + Platz für den Eierkocher. 

Advertisements