Allgemein

Wasser für unterwegs

Deutschland stöhnt über die aktuelle Hitzewelle.

Auch ich entfliehe der heißen Wohnung in den nächsten Stadtpark.

Jetzt stellte sich mir die Frage was ich dort trinken würde.

Wasser möchte ich nicht mehr kaufen. (Außer im Notfall)

Mein ausgefülltes Leitungswasser war bei über 30°C schon nach kurzer Zeit warm.

Kühlakkus haben wir keine.

Dann kam ich auf die rettende Idee!

Ich fülle am Abend meine 1,5l Flasche zur Hälfte mit Wasser und lege sie in das Gefrierfach. Nicht ganz voll manchen damit die Flasche nicht platzt! Wasser hat die Eigenschaft, dass sein Volumen um 10% steigt, wenn es gefriert.

Am nächsten Tag fülle ich die Flasche mit weiterem Wasser und habe so nicht nur gekühltes Trinkwasser, sondern auch einen Kühlakku für meine Dose mit Obst.

Warum nehme ich eine Plastikflasche, anstatt meiner Alutrinkflasche?

Die zu geringe Menge ist der Grund.

Im Park kann ich mir kein Wasser nachfüllen. Bei den aktuellen Temperaturen ist die 0,75l Flasche doch zu klein. Für kurze Ausflüge in die Bibliothek oder Stadt nehme ich natürlich weiterhin meine Aluflasche mit. ☺

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s