Trick 17

Trick 17: Quark restlos leeren

Es ist Erdbeerzeit und deswegen gibt es bei uns immer wieder Erdbeeren mit Sahnequark.

So ein Becher mit Quark kann aber auch ganz schön nerven.

Ich kratze mit unterschiedlichen Löffeln die Ecken aus und bekleckere mich immer wieder.

Dabei gibt es einen ganz einfachen Trick, wie auch du den Becher fast restlos leer bekommst.

Einfach auf den Kopf stellen und mit einem spitzen Messer ein Loch in den Boden stechen. So kann Luft nachströmen und der Quark gleitet langsam in die Schüssel. Es bleiben nur kleine Reste am Rand, die man einfach ausscharben kann.

Advertisements
Rezepte

Es gab: Wolfsbarsch mit Kartoffeln

An diesem Wochenende gab es einen etwas teuren Fisch.

Im Rewe war vor kurzen TK Wolfsbarsch auf 6,99€ reduziert.

Im Beutel waren drei ganze nicht zu große Fische, alle drei wurden in der Pfanne gebraten.

Dazu gab es Salzkartoffeln und rote Beete.

Pro Portion kostete der Fisch 2,33€, die rote Beete 0,50€ und die Kartoffeln 0,20€.

Mit Gewürzen kostete uns die Portion 3,40€.

 

Einkäufe, Im kleinen Sparen

Mein Einkauf im C&A

Heute war ich im C&A und meinen Mann und mir ein paar Basics gekauft.

Da mein Kleiderschrank mittlerweile neu bestückt werden muss, kaufe ich mir in der letzten Zeit immer wieder etwas neues. Am liebsten reduziert und/oder mit Coupon.

Für mich gab es sechs verschiedene Basic T-Shirts aus Bio Baumwolle für jeweils 4,50€.

Dann Slips für mich und meinen Mann. Drei Mehrfachpacks für jeweils 9, die für meinen Mann waren von 12€ reduziert.

Von meinem letzten Einkauf hatte ich einen 20% Rabatt Coupon der morgen ablief.

So zahlte ich anstelle 53€ nur 42,20€, 10,80€ gespart und vom Normalpreis aus betrachtet sogar 13,80€.

Es hat sich also gelohnt.

Im kleinen Sparen, Rezepte

Selbstgemachter Eistee

Die Tage werden wieder wärmer und als erfrischenden Durstlöscher greifen viele zu Limonaden oder Eistee.

Der gekaufte Eistee ist aber eine wahre Zuckerbombe!

Man kann ihn aber ganz schnell, gesünder und auch kostengünstiger selbst machen.

Der klassische Eistee besteht aus schwarzem Tee mit Zitronensaft und viel Zucker.

Dafür koche ich einen Liter schwarzen Tee mit nur zwei Beuteln auf einem Liter Wasser. Dazu gebe ich den Saft einer gepressten Zitrone und etwas Honig.

FERTIG!

Man kann auch normalen Zucker nehmen, aber durch den doch relativ starken Eigengeschmack des Honigs nehme ich automatisch wesentlich weniger.

Dazu kaufe ich bevorzugt Honig aus meiner Nachbarschaft oder die Fairtrade Variante.

Mein Lieblingseistee ist aber eine andere Version. Der rote Eistee.

Dazu koche ich einen Liter Hagebuttentee. Zwei Beutel Hagebuttentee oder noch lieber den losen aus dem Biomarkt. Als Saft nehme ich bevorzugt Kirschsaft. Auf einen Liter Tee kommt 200-300ml Saft. Zum Süßen nehme ich einen Esslöffel Honig.

Man kann natürlich die unterschiedlichsten Tees und Säfte kombinieren!

Einfach mal ausprobieren und den eigenen Eistee entwickeln. 😁

Einkäufe, Im kleinen Sparen

Mein Einkauf im Rossmann und Preisveränderungen

Es war wieder mal Zeit für einen kurzen Einkauf im Rossmann.

Unser Toilettenpapier und auch der WC Reiniger war zu Ende und nun musste ich doch schon los. Normalerweise versuche ich nur in Angebotswochen einkaufen uu gehen, ich hatte aber unsere Vorräte diesmal nicht im Blick behalten.

Ein paar reduzierte Dinge kamen aber zusätzlich mit.

Gekauft habe ich:

WC Reiniger von Frosch mit Himbeeressig (1,45€)

Den kaufe ich sonst nur wenn es zusätzliche 20%Rabatt gibt. 😕

2x Airwaves ( die 50er Box und eine der Boxen hatte einen 12er Riegel gratis daran)für meinen Mann (3,98€) [der normale Preis wäre 4,98€ für zwei Dosen und nochmal 0,69€ für das 12er Pack]

3er Pack Spülschwämme Natur (0,89€) [0,10€ günstiger]

4x Taschentücherboxen aus Recyclingpapier (3,80€)

3x Putzhandschuhe (1,47€)

Maxipack Recyclingtoilettenpapier (3,65€)

Insgesamt hätte ich 15,24€ bezahlen müssen, dann des Coupons nur 13,72

Regulär hätte das Ganze 17,03€ gekostet, ich habe somit 3,31€ gespart. 😀

Bis vor kurzem kostete das 8ter Pack Recyclingtoilettenpapier 1,95€, jetzt entdeckte ich dass der Preis erhöht auf 2,15€ wurde. Mit dem Maxipack spare ich also 0,65€.

Erstaunlich.

Rezepte

Nudelauflauf mit Schinken

Wir hatten keine große Lust zu kochen, deswegen gab es am Wochenende einen schnellen Auflauf.

Die Pilze waren erstaunlich teuer. Mein Mann legte sie in den Einkaufswagen. Hätte ich den Preis gewusst, wären andere mit gekommen.

Zutaten:

500g Nudeln (0,39€)

250g Gouda (1,35€)

1 Becher Sahne (0,65€)

1/2 Packung Frischkäse mit Kräutern (0,40€)

1 Glas Erbsen (0,99€)

200g gekochten Schinken (2,50€)

300g frische braune Champions (1,89€)

1 Päckchen passierte Tomaten (0,49€)

Wasser

Pfeffer, Salz, Paprikapulver (0,10€)

Zubereitung:

Nudeln, Pilze, Erbsen und klein gewürfelten Schinken abwechselnd schichten.

Sahne mit den Gewürzen, dem Frischkäse und etwas Wasser verrühren und über die Nudeln gießen. Die Menge sollte die Nudeln fast bedecken.

Zuletzt den Käse darüber streuen und im Backofen garen.

Kosten für diese 4 Portionen insgesamt: 8,76€, 2,19€ pro Portion!

Diesmal war das Essen teurer als sonst, da der Schinken von der Theke kam und wir normalerweise weiße Pilze kaufen.

Als Trost hat mein Mann Bolognesesoße seiner Arbeit mitgebracht und wir konnten die heute und gestern für fast nichts essen.

Im kleinen Sparen, Rezepte

Heute gibt es Sauerkraut mit Würstchen

Es gibt heute ein schnelles deftiges Gericht.

Lange Jahre mochte ich kein Sauerkraut, in den letzten Jahren änderte sich aber mein Geschmack. Mittlerweile mag ich es sogar sehr gerne.

Zutaten:

Sauerkraut (0,35€)

Zwiebel, Speck, Brühpulver, Kümmel, Zucker (0,20€)

Kartoffeln (0,35€)

Butter, Salz, Muskat, Milch (0,30€)

1/2 Packung Frankfurter Würstchen (1,25€)

Zubereitung:

Zwiebel mit Speck und dpäter die Kümmelkörner in etwas Öl anschwitzen.

Das Sauerkraut dazugeben und etwas Wasser mit Brühpulver.

Eine Zeit schmoren lassen, bei Bedarf mit etwas Zucker abschmecken.

Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, so verkürzt sich die Garzeit. In Salzwasser kochen.

Anschließend etwas Milch und Butter dazugeben und stampfen. Niemals den Pürierstab nehmen, da er die Zellstruktur zerstört und das Pürre komplett flüssig wird. Mit Muskat abschmecken.

Die Würstchen braten.

Kosten insgesamt: 2,45€ also 1,23€ pro Person