Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck: Teil I Haare

Dieser vermeidlich veraltete Spruch ist wichtiger denn je.
Wenn du sparsam leben möchtest, solltest du ganz besonders darauf achten wie du aussiehst.
Es mag oberflächlich klingen, aber die Menschen beurteilen das Gegenüber immer nach dem Aussehen. Ich weiß das genau, da ich lange Jahre im Verkauf gearbeitet habe.
Wenn du ordentlich gekleidet bist und deine Haar gut frisiert sind, glaubt jeder du hättest genügend Geld. Eine Freundin meiner Mutter sagte immer:
Es ist völlig egal was du auch immer kaufst, wenn du gut aussieht, denkt jeder das du eine gutsituierte und sparsame Frau bist.
Auch das schönste Kleid wirkt nicht, wenn die Haare nicht richtig sitzen.

Besonders wichtig sind deine Haare.
Gehe regelmäßig zum Frisör und wasche sie! Klingt blöde, ist aber wirklich wichtig.
Nichts sieht schlimmer und armseliger aus als jemand mit fettigem und schlecht frisiertem Haar.
Leider ist das oft bei Menschen mit knappen Budget beobachtbar. Sobald es ihnen finanziell schlecht geht, wird auch das Äußere vernachlässigt.
Suche dir einen guten Frisör und lasse dich beraten. Das kostet oft im ersten Moment etwas mehr, du kannst aber zum Nachschneiden einen günstigen Frisör suchen. Gib dort aber etwas mehr Trinkgeld, da der Verdienst der Mitarbeiter/innen auch oft geringer ausfällt.

Da auch mein Budget begrenzt ist, gehe ich schon länger zu einem einfachen Frisör bei denen viele Studierende hin gehen. Hier bezahle ich ca. 16€ fürs nachschneiden und gebe ca. 2-3€ Trinkgeld.
Damit sehe ich ordentlich aus, verzichte auf den „kostenlosen“ Kaffee zum Schnitt und föhne mir die Haare selbst. Der vermeidlich kostenlose Kaffee ist im Preis ja schon mitbezahlt und der Kostenpunkt fällt hier weg.

Advertisements