Wikingertopf mit Nudeln(ohne Tüte)

Heut koche ich einen Wikingertopf. Dazu wird es Nudeln geben, da mein Mann keine Lust auf Reis hat und wir in den letzten Tagen doch relativ häufig Kartoffeln gegessen haben.

Zutaten:

400g Hackfleisch (Bio vom Aldi) [2,51€] (3,59€ mit 30% Rabatt)

1 Zwiebel [0,10€]

250g Champingions [0,89€]

eine Handvoll TK Erbsen (Bio vom Aldi) [0,50€]

1 Möhre [0,10€]

1 Päckchen Kräuterfrischkäse [0,88€]

Öl, Thymian, Pfeffer Salz [0,20€]

ein Schuss Milch [0,20€] (Biomilch vom Rewe)

500g Nudeln [0,39€] (vom Lidl)

Ein Stück trockenes Baguette (in Wasser eingeweicht)

1 Ei [0,26€] (Bio vom Aldi)

Zubereitung:

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in zwei Portionen aufteilen.

Die Champignons in Scheiben, die Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden

Das Hackfleisch wird mit einer halben Zwiebel, Pfeffer, Salz, Ei und dem eingeweichten Baguette vermengt und kleine Bällchen geformt.

Die Bällchen in der Pfanne anbraten, bis sie Braun geworden sind.

Anschließend die restliche Zwiebel mit anbraten. Die Champignons, die Möhre und die TK Erbsen dazutun. Alles langsam garen lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Zuletzt den Frischkäse hinein geben und etwas Milch, bis eine cremige Soße entsteht. Mit Thymian abschmecken.

Die Nudeln garen und als Beilage servieren.

Insgesamt kostet das Essen 6,03€. Wir werden es zwei Tage lang essen, da es vier Portionen ergibt. Pro Portion kostet das Essen 1,51€.

 

Advertisements

Herzhafte Muffins mit Paprika und Hirtenkäse

Heute probiere ich ein neues Rezept aus.

Schon länger wolle ich einmal herzhafte Muffins probieren. Dieses Rezept sprang mir auf Chefkoch.de ins Auge, es ergibt 24 Muffins.

(Version ohne Oliven)

Zutaten:

500g Joghurt (0,39€)

250g Hirtenkäse (0,85€, Feta war mir zu teuer, zudem mag ich keinen Schafskäse)

1 Paprika (1,14€)

450g Mehl (0,20€)

1 Bäckchen Backpulver (0,05€)

1/2 Packung [85g] Rohschinken (0,99€)

50g schwarze Oliven (0,10€)

60g Walnüsse (0,66€)

2 Eier (0,52€)

130ml Rapsöl (0,10€)

Pfeffer, Salz, Kräuter der Provence, Chiliflocken (0,20€)

Zubereitung:

Die Walnüsse zerhacken. Die Paprikaschote, die Oliven und den Feta-Käse in kleine Würfel schneiden. Das Mehl zusammen mit Backpulver und den Kräutern mischen. Die Eier verquirlen und mit dem Joghurt und dem Öl verrühren.

Anschließend die Mehlmischung unter die Eier-Öl-Joghurt-Mischung heben. Oliven, Walnüsse, Feta-Käse und Paprika vorsichtig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit ein paar Chiliflocken verfeinern.

Die Masse in Muffinförmchen/Muffinblech einfüllen.

Die Muffins ca. 25 Minuten backen.

Ich habe nur die Hälfte mit den schwarzen Oliven gebacken, da mein Mann sie nur selten mag. Das Originalrezept ist auch ohne Schinken, das ist meine eigene Version. Vegetarisch sind sie daher etwas günstiger.

Insgesamt kosten die 24 Muffins 5,20€ (0,22€ pro Stück).

Tag 22 Gemüsepfanne mit Tortellini

Gestern war ich Strohwitwe und musste nur für mich kochen.

Deswegen gab es eine Restemahlzeit.

Ich kochte eine halbe Packung getrocknete Tortellini für 0,25€ mit einer halben Paprika, einer halben Zucchini, ein paar Pilzen und etwas Weißkohl. Alles Reste aus dem Kühlschrank den ich auf 0,50€ schätze, bestimmt aber weniger.

Das Gemüse schmierte ich mit einem Schuss passierte Tomaten für 0,05€ und etwas Vegata.insgesamt kostet mich das Essen damit 0,80€.

 

 

 

 

Tag 19+20 Kartoffelauflauf

Du fragst dich bestimmt was mit dem Essen am Freitag war.

Mein Mann war auf einem Betriebsausflug und ich bei meiner Mutter zu Besuch, deswegen habe ich nicht gekocht.

Samstag und Sonntag gab es dann einen großen Auflauf.

Sonntag waren wir zum Tauchen unterwegs und so konnte ich auf die Samstagsreste zurück greifen. Mein Mann nörgelte zwar, dass er lieber einen Dönerteller holen wollte, aber die Milch im Auflauf war ein gutes Argument ihn noch an diesem Tag zu essen.

Er bestand aus

Einen Blumenkohl für 0,88€, Kartoffeln für 1€ und leider verpackten Hackfleisch für 2,29€, da es keines mehr an der Frischetheke gab.

Mit ca. 200ml Milch für 0,24 € selbst geriebenen Gouda für 1€ und Gewürzen für ca . 0,10€, hat der gesamte Auflauf 5,51€ (1,38€ pro Portion) gekostet.

 

 

 

Tag 18 Nudelauflauf

Heute mache ich einen ganz einfachen Nudelauflauf, wie man ihn häufig auch beim Lieferservice bestellen kann.

Er besteht aus einer halben Packung Nudeln für 0,25€. Dazu gibt es gekochten Schinken, Erbsen und Champions. Alles schwimmt in einer Sahnesoße mit verschiedenen Gewürzen. Zuletzt wird alles mit Käse überbacken.

Der Schinken kostete 1,19€, die Pilze 0,99€ für 400g. Die Erbsen ca.0,50€, ein Becher Sahne 0,30€ und die Gewürze schätze ich auf 0,10€. Der Käse kostete ca. 0,90€.

Alles zusammen ergibt 3,24€, 1,62€ pro Portion.

 

 

 

 

Tag 16 und 17 (27+28)

In den letzten zwei Wochen bin ich leider nicht dazu gekommen meine Liste fortzuführen.

Deswegen ist zwischen dem 15 und 16 Tag knapp zwei Wochen Pause.

Am Tag 16 und 17 gab es selbstgemachte Spaghetti Bolognese.

Mein Mann hat sein eigenes Rezept das uns ganz besonders gut schmeckt.

Es ist immer soviel, dass wir zwei Tage davon Essen können.

Die Soße bestand aus:

2x passierte Tomaten für (2×0,35€) 0,70€

400g gemischtes Hackfleisch von der Fleischtheke für 1,91€

2 rote Paprika für 0,85€ (ein 1kg Netz mit 7 Paprika für 2,99€)

Dazu Zucker, Salz, Lorbeerblätter für ca 0,05€.

Eine Zwiebel für 0,10€.

Dazu aßen wir insgesamt ca 700g Spaghetti für 0,76€. 1kg Barilla Spaghetti kostete 1,09€.

Die kosten betrugen damit insgesamt 4,38€ für vier Portionen, 1,09€ pro Portion.

Tag 15 Pizza komplett selbst gemacht

Heute mache ich ein Blech Pizza.

Für den Teig nehme ich einen halben Hefewürfel für 0,045€ (0,09€/2), etwas Salz und Olivenöl für 0,05€ und heißes Wasser. Mehl mische ich aus Bio Vollkornmehl (100g) für 0,099€ und normalem Mehl (200g) für 0,078€.

Der Teig kostet mich also 0,27€. Da kann kein Fertigteig mithalten!

Meine Hälfte belege ich mit etwas Schinken (0,50€) und Gemüseresten aus dem Kühlschrank (0,20€).

Mein Mann nimmt eine Dose Sardinen (0,75€) und ich verteile ca. 1/3 der Oliven eines Glases (0,23€) auf der gesamten Pizza.

Dazu gibt es eine halbe Packung passierte Tomaten (0,175€) und ein ganzes Stück Gouda, welches ich selbst reibe (1,79).

Die gesamte Pizza kostet also 3,69€ für knapp vier Portionen. Ein Stück werde ich vor der Arbeit essen und eines auf der Arbeit in meiner Pause.

Im Vergleich: eine Fertige Pizza kostet ca. 2,99€ pro Portion.

Tag 14 Kartoffeln mit Shrimps und Flusskrebsen

Wenn es warm ist, essen wir gerne Fisch oder Shrimps in Sahnesoße mit Pellkartoffeln.

Das geht schnell und ich muss nicht lange am heißen Herd in der Küche stehen.

Gestern gab es also 900g Kartoffeln für 0,43€.

Teuer ist der Rest mit jeweils 1,79€ für die Shrimps und 2,39€ für die Flusskrebse. Also insgesamt ganze 8,79€ zu zweit, bzw. 4,40€ pro Portion.

Schmeckt aber immer prima.

Tag 13 Schnitzel mit Pfifferlingen und Kroketten

Gestern ist mir das Essen leider nicht zu meiner Zufriedenheit gelungen.

Ich schob ein paar Kroketten in den Backofen für ca.0,50€. Dazu gab es Schnitzel für 1,54€ und Pfifferling Sahnesoße mit einer halben Zwiebel für 0,05€. Die Pfifferlinge kosteten 1,44€ und die Sahne 0,30€. Mit Gewürzen für 0,05€ waren es damit insgesamt 3,88€ , bzw. 1,94€ pro Portion.

Mir war das ganze zu milchig, meinem Mann hatte es gut geschmeckt.

Tag 12 Rouladen mit grünen Bohnen und Kartoffeln

Heute mache ich Rinderrouladen , gefüllt mit Zwiebel, Speck und Gurke.

Ein ganz klassisches Gericht. Sie haben 3,75€ gekostet und für die Füllung rechne ich 0,10€.

Die Bohnen gab es heute im Discounter im Angebot, der 500g Beutel kostete 0,69€. Ich gare die Hälfte davon mit etwas Speck, für zusammen 0,40€.

Die Kartoffeln sind der Rest aus meinem letzten Beutel. Das waren 800g für 0,45€.

Die Soße mache ich aus dem Bratensud selbst.

Insgesamt kostet das Essen folglich 4,70€, also 2,30€ pro Portion.