Rezepte

Es gab: Wolfsbarsch mit Kartoffeln

An diesem Wochenende gab es einen etwas teuren Fisch.

Im Rewe war vor kurzen TK Wolfsbarsch auf 6,99€ reduziert.

Im Beutel waren drei ganze nicht zu große Fische, alle drei wurden in der Pfanne gebraten.

Dazu gab es Salzkartoffeln und rote Beete.

Pro Portion kostete der Fisch 2,33€, die rote Beete 0,50€ und die Kartoffeln 0,20€.

Mit Gewürzen kostete uns die Portion 3,40€.

 

Advertisements
Im kleinen Sparen, Rezepte

Selbstgemachter Eistee

Die Tage werden wieder wärmer und als erfrischenden Durstlöscher greifen viele zu Limonaden oder Eistee.

Der gekaufte Eistee ist aber eine wahre Zuckerbombe!

Man kann ihn aber ganz schnell, gesünder und auch kostengünstiger selbst machen.

Der klassische Eistee besteht aus schwarzem Tee mit Zitronensaft und viel Zucker.

Dafür koche ich einen Liter schwarzen Tee mit nur zwei Beuteln auf einem Liter Wasser. Dazu gebe ich den Saft einer gepressten Zitrone und etwas Honig.

FERTIG!

Man kann auch normalen Zucker nehmen, aber durch den doch relativ starken Eigengeschmack des Honigs nehme ich automatisch wesentlich weniger.

Dazu kaufe ich bevorzugt Honig aus meiner Nachbarschaft oder die Fairtrade Variante.

Mein Lieblingseistee ist aber eine andere Version. Der rote Eistee.

Dazu koche ich einen Liter Hagebuttentee. Zwei Beutel Hagebuttentee oder noch lieber den losen aus dem Biomarkt. Als Saft nehme ich bevorzugt Kirschsaft. Auf einen Liter Tee kommt 200-300ml Saft. Zum Süßen nehme ich einen Esslöffel Honig.

Man kann natürlich die unterschiedlichsten Tees und Säfte kombinieren!

Einfach mal ausprobieren und den eigenen Eistee entwickeln. 😁

Rezepte

Nudelauflauf mit Schinken

Wir hatten keine große Lust zu kochen, deswegen gab es am Wochenende einen schnellen Auflauf.

Die Pilze waren erstaunlich teuer. Mein Mann legte sie in den Einkaufswagen. Hätte ich den Preis gewusst, wären andere mit gekommen.

Zutaten:

500g Nudeln (0,39€)

250g Gouda (1,35€)

1 Becher Sahne (0,65€)

1/2 Packung Frischkäse mit Kräutern (0,40€)

1 Glas Erbsen (0,99€)

200g gekochten Schinken (2,50€)

300g frische braune Champions (1,89€)

1 Päckchen passierte Tomaten (0,49€)

Wasser

Pfeffer, Salz, Paprikapulver (0,10€)

Zubereitung:

Nudeln, Pilze, Erbsen und klein gewürfelten Schinken abwechselnd schichten.

Sahne mit den Gewürzen, dem Frischkäse und etwas Wasser verrühren und über die Nudeln gießen. Die Menge sollte die Nudeln fast bedecken.

Zuletzt den Käse darüber streuen und im Backofen garen.

Kosten für diese 4 Portionen insgesamt: 8,76€, 2,19€ pro Portion!

Diesmal war das Essen teurer als sonst, da der Schinken von der Theke kam und wir normalerweise weiße Pilze kaufen.

Als Trost hat mein Mann Bolognesesoße seiner Arbeit mitgebracht und wir konnten die heute und gestern für fast nichts essen.

Im kleinen Sparen, Rezepte

Heute gibt es Sauerkraut mit Würstchen

Es gibt heute ein schnelles deftiges Gericht.

Lange Jahre mochte ich kein Sauerkraut, in den letzten Jahren änderte sich aber mein Geschmack. Mittlerweile mag ich es sogar sehr gerne.

Zutaten:

Sauerkraut (0,35€)

Zwiebel, Speck, Brühpulver, Kümmel, Zucker (0,20€)

Kartoffeln (0,35€)

Butter, Salz, Muskat, Milch (0,30€)

1/2 Packung Frankfurter Würstchen (1,25€)

Zubereitung:

Zwiebel mit Speck und dpäter die Kümmelkörner in etwas Öl anschwitzen.

Das Sauerkraut dazugeben und etwas Wasser mit Brühpulver.

Eine Zeit schmoren lassen, bei Bedarf mit etwas Zucker abschmecken.

Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, so verkürzt sich die Garzeit. In Salzwasser kochen.

Anschließend etwas Milch und Butter dazugeben und stampfen. Niemals den Pürierstab nehmen, da er die Zellstruktur zerstört und das Pürre komplett flüssig wird. Mit Muskat abschmecken.

Die Würstchen braten.

Kosten insgesamt: 2,45€ also 1,23€ pro Person

Im kleinen Sparen, Rezepte

Heute gibt es Frikadellen, Brokkoli und Kartoffeln

Im Aldi bekam ich heute zwei Päckchen mit Biohackfleisch mit fast erreichtem MHD, deswegen wurde es runtergesetzt.

Spontan entschied ich mich daraus Frikadellen zu machen. Es wird also Frikadellen geben.

Der Brokkoli war auch relativ günstig und so stand der Speiseplan schnell fest.

Zutaten:

Frikadellen

Gemischtes Biohackfleisch (2,78€)

1 Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer, Salz, evtl. Paniermehl (0,15€)

1 Ei (0,27€)

Brokkoli (0,69€)

Kartoffeln (0,40€)

Soße aus Butter, Mehl, Milch und Garwasser des Brokkoli (0,15€)

Kosten insgesamt: 4,44€ für zwei Personen

Im kleinen Sparen, Rezepte

Joghurt zweckentfremdet

Vor kurzem kaufte ich eine 4er Packung griechischen Joghurt mit Honig. Leider mochte ich den Geschmack überhaupt nicht und auch mein Mann wollte ihn nicht essen.

Was also damit tun?

Wegwerfen? Lieber nicht!

Nachdem ich mir einige Gedanken gemacht hatte kam ich auf die Idee ihn in Pfannkuchen zu verarbeiten.

Mit Äpfeln gemacht konnte man den Honig nicht mehr schmecken und ich brauchte keine Milch und Zucker dazugeben.

So gab es ein paar Tage leckere Apfelpfannkuchen.

Rezepte

Donnerstag und Freitag: Rindergulasch mit Rotkohl

Die letzten zwei Tage gsb es etwas deftiges.

Rindergulasch vom Türken, dazu selbstgemachten Rotkohl (der aus dem Glas ist uns viel zu süß) und Spätzle.

Zutaten:

1 kg Rindfleisch (10,27€)

ein kleiner Kopf Rotkohl (0,99€)

2 Äpfeln (0,20€)

500g Spätzle (1,29€)

1kg Zwiebel (0,36€)

Etwas Speck, Senf, Pfeffer, Salz, Nelken, Öl (0,20€)

Zubereitung:

Ca. 1 kg Zwiebeln grob würfeln und anschwitzen.

Das Rindfleisch dazugeben und kurz anbraten, Peffern und Salzen, anschließend ca. 3 Std. schmoren lassen. Kutz vor Schluss mit Senf und evtl. etwas Gurkenwasser abschmecken.

Den Rotkohl in Streifen schneiden. Speck im Topf auslassen und eine Zwiebel anschwitzen. Kurz die Nelken mit dazugeben.

Die Rotkohlstreifen in den Topf geben und garen lassen.

Die Äpfel in kleine Stücke schneiden und mitgaren lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Spätzle nach Anleitung garen. Es gehen auch als Alternative Kartoffeln dazu, damit wäre das Essen günstiger und auch schneller sättigend.

Das gesamte Essen kostete 13,31€ und damit 3,33€ pro Portion.